Fachbereich 5 Informatik und Sprachen

Ministerin übergibt Förderbescheid

veröffentlicht am: 20.12.2017

Am Anfang stand das Problem: viel zu wenige junge Frauen entscheiden sich für einen Werdegang in Richtung Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik (kurz MINT), obwohl Industrie und Forschung dringend Nachwuchskräfte suchen.

Und dann war da diese Idee: wie wäre es, wenn man versucht, Motivation und Interesse an „MINT“ dadurch zu schaffen, verschiedene Berufe wie ein Computerspiel kurz „anspielbar“ zu machen und so sowohl Möglichkeiten als auch Werdegänge rund um das Thema „MINT“ zu visualisieren? Und schließlich würde man das Ganze als Filme im Stile derer verpacken, die auf YouTube so erfolgreich sind.

Gesagt, getan.

Was 2015 als Ideenskizze in einem Ideenwettbewerb zum Thema „EU-Projekte zur Förderung der Sensibilisierung und Kompetenzstärkung der Akteurinnen und Akteure zu Geschlechtergleichstellung und Nichtdiskriminierung von Frauen“ eingereicht wurde, ist zwei Jahre später ein lebendiger Organismus geworden. Unter dem Titel „Make up your MINT“ werden junge Frauen mit Blick auf „MINT“ motiviert, positive weibliche Rollenvorbilder vorgestellt und in Praktika (unseren MINT-Labs) die Möglichkeit gegeben, selbst auszuprobieren, was „MINT“ studieren eigentlich bedeutet. Praxisnah, interaktiv und multimedial ist das Projekt „Make up your MINT“ (www.make-up-your-mint.de) zu einer festen Instanz der Hochschule Anhalt geworden, welche das Projekt durchführt.

Nun, da einige Meilensteine geschafft, einige Video-Erfolge gefeiert und erfolgreiche MINT-Labs durchgeführt worden, lässt es sich die Ministerin für Justiz und Gleichstellung – Anne-Marie Keding – natürlich nicht nehmen, Projektleiterin Frau Prof. Dr. Korinna Bade und ihrem Team persönlich am 11.01.2018 in der Hochschule Anhalt im Fachbereich Informatik und Sprachen den Bescheid zur Projektverlängerung zu überreichen. Mit dem dadurch ausgesprochenen Vertrauen, auch Multimedia-Projekte wie „Make up your MINT“ kontinuierlich zu fördern, setzt das Ministerium auch ein Zeichen in Richtung Zukunft. Denn ohne Einsatz von multimedialen Inhalten und sozialen Medien wird die zukünftige Förderung junger Schülerinnen und Schüler nur noch schwer auskommen.

Die Übergabe des Verlängerungsbescheides findet am 11.1.2018 um 9:30 Uhr im Gebäude der Hochschule in der Lohmannstraße 23 statt. Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Andrea Hirschel (andrea.hirschel(at)hs-anhalt(dot)de).


Projekte
Make Up Your MINT
partiMAN
Orientierungsstudium MINT
intoMINT