Fachbereich 5 Informatik und Sprachen

Hochschule Anhalt wird Partner beim "komm, mach MINT"-Netzwerk

veröffentlicht am: 19.10.2016

Die Hochschule Anhalt ist im September dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen - "komm, mach MINT" beigetreten, einem bundesweiten Netzwerk aus über 200 Partnern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. 

Ziel des Netzwerkes selbst ist es, mehr Mädchen und Frauen für MINT-Studiengänge und -berufe zu begeistern und ihnen die wissenschaftlichen und beruflichen Chancen in diesen Feldern aufzuzeigen. Als Paktpartner erhält die Hochschule die Möglichkeit, innerhalb des Netzwerks ihre eigenen MINT-Projekte und MINT-Veranstaltungen zu bewerben sowie Kontakte zu anderen Paktpartnern zu knüpfen. Die Unterzeichnerin des Paktes, Prof. Ursula Fissgus, Dekanin des Fachbereichs Informatik und Sprachen, erhofft sich für die Hochschule Anhalt dadurch eine verstärkte öffentliche und überregionale Wahrnehmung der MINT-Projekte der Hochschule und besseren Kontakt zu den jeweiligen Zielgruppen. "Mit Hilfe des Nationalen Paktes für Frauen in MINT-Berufen wollen wir vor allem das neue fachbereichsübergreifende Orientierungsstudium MINT bewerben, das die Hochschule seit dem Wintersemester 2016 anbietet sowie das zweiwöchige MINT-Lab im Sommer für Schülerinnen ab der 10. Klasse, das im Rahmen des Projekts Make up your MINT stattfindet. Die Ziele des Paktes decken sich mit denen der Hochschule: Wir wollen technisch begabte und interessierte Schülerinnen und Schulabsolventinnen gezielt ansprechen und fördern, den Anteil der Studienanfängerinnen und Absolventinnen in den MINT-Fächern erhöhen und sie gleichwohl beim Berufseinstieg unterstützen." 

Die genannten MINT-Projekte der Hochschule erfüllen gleichsam die Pakt-Verpflichtungen, nämlich die Gewinnung und Freistellung weiblicher Vorbilder (auch) in Form von Mentorinnen, die Beteiligung an MINT-Veranstaltungen und in entsprechenden Arbeitsgruppen, und ein Angebot an Praktikumsplätzen für Mädchen und Frauen zu schaffen.

Der Pakt wurde ins Leben gerufen vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., das beispielsweise auch den Mädchen-Zukunftstag (Girls' Day) seit 2001 koordiniert. Bereits seit dem zweiten Jahr der Durchführung 2002 beteiligt sich die Hochschule Anhalt jährlich am Girls' Day. 


Projekte
Make Up Your MINT
partiMAN
Orientierungsstudium MINT